Singlebörsen bei Google+

Google+ ist die Social Media Offensive von Google. Google+ hat viel Aufsehen erregt und wird von vielen als Alternative zu Facebook gesehen. Die Mitgliederzahlen steigen ständig und viele User mit einem Googleaccount sind auch bei Google+ aktiv.

Auch viele Unternehmen haben ein Unternehmensprofil bei Google+ und versorgen ihre Follower so mit reichlich Informationen. Es ist fast selbstverständlich, dass auch viele Singlebörsenanbieter ein Google+ Profil besitzen. Wir haben uns die Profile und die Posts der Singlebörsen angesehen und konnten doch einige Unterschiede feststellen.

Unsere Bewertung der Google+-Accounts der Singlebörsen ist rein subjektiv und unabhängig von der Anzahl der Follower.

Das sind unsere Lieblingsprofile der Singlebörsen bei Google+:

Testsieger: Neu.de

https://plus.google.com/u/0/107248837628553790957/posts

130 Follower

Es wird recht regelmäßig auf dem Google+ Profil von Neu.de gepostet. Die Post rufen zu Gewinnspielen von z.B. Kinogutscheinen auf. Es werden aber manchmal auch einfach nur schönes und stimmungsvolle (Liebes-)Bilder gepostet.

Besonders gefallen haben uns die Posts zu den Erfolgsgeschichten von Neu.de. Das ist unserer Meinung genau das, was ein Interessent oder ein Mitglied lesen möchte und motivierend findet. Ausserdem wir z.B. die „Singlefrau der Woche“ präsentiert. Auch dies ist sicher interessant für die männlichen Follower.

Insgesamt ist der Google+ Account sehr gut gepflegt und enthält interessante und motivierende Beiträge, eben alles was man aus unserer Sicht von einem Google+-Profil einer Singlebörse erwartet. Herzlichen Glückwunsch an den Testsieger Neu.de. Wir sind begeistert!


2. Platz: Parship

https://plus.google.com/u/0/113928098825361237106/posts

161 Follower

Auch bei Parship gibt es Beiträge auf Google+, die zur Verlosung von z.B. Kochbüchern oder Hautpflegeprodukte aufrufen. Dazu wird auf interessante und zu Parship passende Artikel von z.B. der Süddeutschen Zeitung hingewiesen.

Besonders gut gefallen hat uns aber der persönliche Bezug zum Unternehmen selbst bei einigen Posts von Parship auf Google+. So wurde zum Beispiel auf derzeit ausgeschriebene Jobangebote von Parship hingewiesen. Daneben gibt es sogar ein Foto aus einem Büro von Parship, in dem gerade Geburtstag gefeiert wird. Dies macht das Unternehmen sympathisch und für die Follower greifbar. Weiter so Parship und herzlichen Glückwunsch zu Platz 2.

 

3. Platz eDarling

https://plus.google.com/u/0/107750340895921901969/posts

186 Follower

Auch eDarling postet regelmäßig bei Google+. eDarling stellt hier zum Beispiel neue Videos vor, die in ihrem Youtube-Channel zu sehen sind. Daneben werden Fragen zum Thema Dating gestellt wie:  „Was würdet ihr beim ersten Date in den eigenen vier Wänden serivieren?“, aber auch allegemeine Fragen wie: „Was macht ihr um den niedrigen Temperaturen zu trotzen?“

Das Stelle von Fragen ist zwar alte Social Media Schule man kann es aber auch übertreiben. Und dies macht eDarling unserer Meinung nach. Die allgemeinen Fragen könnte man in jedem x-beliebigen Google+-Account stellen und sind wenig motivierend. Zudem macht das stellen von Fragen bei so wenigen Follower auch wenig Sinn. Insgesamt ist der Account doch recht unpersönlich, daher nur Platz 3.


Weitere Google+Accounts von Singlebörsen:

Elite Partner: https://plus.google.com/u/0/106308770444755286293/posts

Bildkontakte: https://plus.google.com/u/0/111811337132384001489/posts

Beide Singlebörsen verweisen in ihren Google+ Profilen meist auf Beiträge aus ihrem Online-Magazin. Zwar sind die Beiträge thematisch passen und zum Teil auch recht interessant, besonders persönlich und einfallsreich ist dies jedoch nicht. Aber es ist ja noch recht junges Medium und es bleibt noch viel Zeit für Verbesserungen.


Fazit:

Es sind schon viele Singlebörsen bei Google+ vertreten, die Follower Zahlen halten sich aber bisher mit unter 200 doch sehr in Grenzen. Da gibt es in anderen Branchen deutlich höhere Zahlen. Manche Anbieter scheinen sich noch an das Thema heran zu tasten, während bei anderen Anbietern schon eine klare Strategie bzw. ein reiferes Konzept erkennbar ist.